Abstimmungssonntag - alle Vorlagen im Überblick

Umnutzung ARA-Bauten

Region: Schwyz
Ort: Sattel

Mit der Stilllegung der ARA Brüggli ergibt sich die Möglichkeit, die bestehenden Bauten auf dem ARA-Areal in ein Betriebsgebäude für den Werkdienst (Wasserversorgung, Kanalisationsunterhalt, Strassen) umzunutzen. Damit kann im Sinne eines nachhaltigen und ressourcenschonenden Verhaltens die Bausubstanz erhalten, weiterverwendet und einer neuen Nutzung zugeführt werden.
Das ausgewiesene Raumbedürfnis des Werkdienstes, der zurzeit diverse Räume der Schulanlage Eggeli belegt, kann auf einer gemeindeeigenen und erschlossenen Parzelle befriedigt werden.
Aus gesetzlichen Gründen (das ARA-Areal befindet sich ausserhalb der Bauzone) ist es nicht möglich, die jetzigen Bauten abzubrechen und einen Neubau zu erstellen. Hingegen ist es möglich, die bestehenden Bauten umzunutzen und massvoll zu ergänzen.


angenommen

Total Stimmen Ja: 328
Total Stimmen Nein: 219

Links:

Obwalden wählt
Kantonsgerichtspräsident
ab
Wahlen in der
Zentralschweiz
Metro-Initiative
scheitert in der Stadt
Luzern
Wohnungsinitiative
verliert an Rückhalt
IG Metro-Luzern reagiert
auf Kritik
Politik stellt sich
gegen bezahlbaren
Wohnraum
Mehrheiten für
Anti-Diskriminierungs-Gesetz
Bund hält
Wohnbauförderung für
ausreichend

Anti-Rassismus-Strafnorm:
Schutz oder Zensur?
Stadtparlament Luzern
lehnt Metro-Initiative ab