Abstimmungssonntag - alle Vorlagen im Überblick

Kunstrasen für Fc Schattdorf

Region: Uri
Ort: Schattdorf

Der FC Schattdorf kämpft akut mit einem Platzproblem. Um diese Problematik zu lindern und um künftig wieder auf eine ausreichende Infrastruktur zurückgreifen zu können, möchte der FC Schattdorf den Hauptplatz Grüner Wald deshalb bis im Winter 2018/19 vom Rasen- zum Kunstrasenplatz umbauen. Mit 20 Teams, zirka 225 Juniorinnen und Junioren sowie rund 100 Aktiven leistet der FC Schattdorf in der Gemeinde und im Kanton Uri einen wichtigen Beitrag zur Jugendförderung, für die Fitness und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Weil der FC Schattdorf
trotz der grosszügigen Unterstützung des Kantons von CHF 500‘000 nur einen Teil der Gesamtkosten aufbringen kann, ist er auf diese finanzielle Unterstützung der Gemeinde angewiesen. Die Gemeinde Schattdorf beantragt daher einen Investitionsbeitrag von 950'00 Franken.


angenommen

Total Stimmen Ja: 802
Total Stimmen Nein: 416

Links:

Linke weiterhin nicht in
der Luzerner Regierung
Kommentar zur Luzerner
Regierungsratswahl
Rückschlag für
Schanzen Einsiedeln AG
Altdorfer stellen sich
gegen Kunstrasen-Projekt
Stimmvolk sagt Ja zur
AHV-Steuervorlage
Stimmvolk nimmt neues
Waffenrecht an
Nein zu
Wohnraum-Initiative in
Kriens
Uri führt den Doppelten
Pukelsheim für vier
Gemeinden ein
Stadt Luzern kann
unterirdische Velostation
weiter planen
Obwalden hebt
Schuldenbremse auf
Der Kanton Zug sagt
deutlich Ja zum Planungs-
und Baugesetz
Kanton Luzern nimmt
umstrittene Finanzvorlage
an
Finanzspritze rettet
Pflegezentrum in
Adligenswil vor Konkurs
Wahlen in der
Zentralschweiz
Sonderkredit für
Kieswerk in Ballwil
genehmigt
Schwyzer sagen
überraschend Ja zum
Transparenzgesetz
Neuenkirch erhält neues
Wohn- und Pflegezentrum
Abstimmung über die
Umsetzung der
EU-Waffenrichtlinie
Abstimmung zum Schwyzer
Transparenzgesetz
Abstimmung zur
Velostation in der Stadt
Luzern
Abstimmung über
umstrittene Finanzvorlage
in Luzern
Abstimmung über den
AHV-Steuerdeal vom 19.
Mai
Zweiter Wahlgang für
die Luzerner Regierung