Wintereinbruch in weiten Teilen des Landes

Die Schweiz hat am Wochenende einen Wintereinbruch erlebt. Weiter Teile des Landes wurden zugeschneit. Auf den Strassen kam es zu Dutzenden von Unfällen. Ein Unfall auf der Autobahn A9 im Kanton Waadt endete tödlich. Auch die Temperaturen sanken deutlich. Am kältesten war es auf der Glattalp im Muotatal, wo minus 28 Grad gemessen wurden. Vom Wintereinbruch profitiert haben Skigebiete; der Schneefall hat ihnen einen Traumstart in die Skisaison beschert. Allerdings ist erst in rund einem Fünftel der 250 Schweizer Skigebiete Schneesport möglich.

Kommentieren

comments powered by Disqus