FCL spielt in Zukunft auf Kunstrasen

Der FC Luzern trägt seine Heimspiele in Zukunft auf Kunstrasen aus. Nach YB und Xamax ist Luzern damit der dritte Verein in der Super League. Der Entscheid sei nach wochenlangen Diskussionen ausschliesslich aus betrieblichen Gründen gefällt worden, erklärte FCL Präsident Walter Stierli.

Der FC Luzern hat in Zukunft weniger Trainingsplätze zur Verfügung. Ein Kunstrasen ist zudem beständiger, als ein Natur-Rasen.

Das erste Spiel in der neuen Swisspor-Arena findet im Februar 2011 statt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.