Zwischenfälle rund ums Spiel FCL-YB

Rund um das Spiel zwischen dem FC Luzern und YB kam es zu einigen Zwischenfällen. Einige der rund 1800 aus Bern angereisten Fans warfen in der Umgebung des Stadions Gersag in Emmenbrücke Glasflaschen zu Boden und beschädigten VBL-Busse. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken, teilte die Luzerner Polizei mit. Während des Spiels kam es in verschiedenen Restaurants in Emmenbrücke zu Auseinandersetzungen zwischen Fans der beiden Mannschaften, die kein Ticket mehr erhalten hatten. Vier Personen wurden vorübergehend festgenommen. Nach dem Spiel feierten gegen 300 Luzerner den Sieg ihrer Mannschaft auf der Seebrücke in der Stadt Luzern. Diese musste einige Minuten gesperrt werden, die Polizei musste jedoch nicht einschreiten.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.