Romana sahnte im September ab

"Nenn uns möglichst viele alte Bundesrätinnen!" - so hiess im letzten Monat die Aufgabe bei Flink wie ein Wisler für Romana aus Triengen. 30 Sekunden hatte sie Zeit, 5 wusste sie - auch dank der Hilfe ihrer Arbeitskollegin. Dies reichte, um ihre Gegenspielerin zu schlagen. Aus allen Tagessiegern wird am Ende des Monats ein Gewinner oder eine Gewinnerin gezogen, der oder die 1000 Franken erhält. Das Glück entschied sich im September für Romana. "Ich konnte es kaum glauben, als ihr mich angerufen habt! Jetzt werde ich erst mal im Geschäft ein Znüni bezahlen und den Rest wohl für Shoppen brauchen. Ich gehe nämlich im Dezember nach Barcelona!", verriet sie bei Radio Pilatus. Ja, bei Flink wie ein Wisler mitspielen, lohnt sich eben.

Anmelden für Flink wie ein Wisler könnt ihr euch unter www.radiopilatus.ch.

Audiofiles

    Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.