FCL-Trainer Fringer fordert Reaktion

Nach der zweiten Saisonniederlage des FC Luzern am Wochenende gegen Neuenburg Xamax will das Fringer Team sofort eine Reaktion zeigen. Am Mittwoch um 19.45 Uhr spielt der FCL in einem Nachholspiel der 9. Runde auswärts gegen den FC Zürich. Dies, weil das Spiel wegen dem U2-Konzert im September im Letzigrund nicht gespielt werden konnte. FCL-Trainer Fringer erwartet einen starken FCZ, kann jedoch ausser Ianu und Sorgic auf alle FCL-Spieler zurück greifen.

Audiofiles

    Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.