Nicht nur Freude über Hilfspaket

Die griechische Regierung begrüsst die neue Finanzhilfe der internationalen Geldgeber. Die Euro-Länder, die europäische Zentralbank und der Internationale Währungsfonds haben sich auf einen Notkredit von bis zu 44 Milliarden Euro geeinigt. Politiker der griechischen Regierungsparteien bezeichneten dies als neuen Start, auf welchen das Land neun Monate gewartet habe. Die Opposition kritisierte dagegen die Vereinbarung mit den internationalen Geldgebern. Die verlangen Einsparungen lehne man ab, so die grösste Oppositionspartei Griechenlands.

Kommentieren

comments powered by Disqus