Asylgesuche: Kürzere Fristen und mehrere Zentren gefordert

Asylgesuche sollen künftig in fünf Regionen bearbeitet werden. Die zuständige Arbeitsgruppe des Bundes und der Kantone kommt zum Schluss, dass grosse Zentren mit über 1000 Plätzen für Asylsuchende in der Schweiz nicht realisierbar wären. Sie schlägt deshalb vor, kleinere Zentren in fünf Regionen einzurichten. Weiter will sie mit klar definierten Fristen die Asylverfahren beschleunigen. So soll zum Beispiel ein ordentliches Verfahren von der Einreise eines Asylsuchenden bis zu dessen Ausreise nicht mehr als 100 Tage dauern. Die Vorschläge der Arbeitsgruppe werden im Januar von den Kantonen diskutiert und sollen schliesslich als Grundlage dienen für eine weitere Revision des Asylgesetzes.

Kommentieren

comments powered by Disqus