Unruhen vor Formel 1-Rennen in Bahrain

Die Polizei in Bahrain versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass sich die Unruhen vor dem Formel 1-Rennen an diesem Wochenende ausbreiten. Gestern ging sie mit Tränengas gegen Demonstranten vor. Im vergangenen Jahr war das Rennen wegen Protesten gegen die Regierung abgesagt worden. Dieses Jahr protestieren zahlreiche Menschen auch konkret gegen das Formel 1-Rennen. Die Regierung will das Rennen aber unbedingt durchführen, um zu zeigen, dass sie die Lage auch nach monatelangen Protesten unter Kontrolle hat.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.