Unterschiedlicher Wahlkampf bei eidgenössischen Wahlen

Bei den eidgenössischen Wahlen im letzten Herbst haben die meisten Parteien mit ihren Kandidaten geworben. Anders die SVP. Sie setzte vermehrt auf Themen, wie eine Untersuchung der Universität Bern zeigt. Die SVP widmete so beispielsweise über 40 Prozent ihrer Inserate Themen wie der Migration. Bei den übrigen Parteien fanden sich zu 80 Prozent Namen und Köpfe auf den Inseraten.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.