Servette erhält einen Monat mehr Zeit

Die Genfer Justiz hat dem angeschlagenen Fussball-Club Servette Genf einen weiteren Konkursaufschub von einem Monat gewährt. Die neue Clubleitung hat nun bis zum 19. Mai Zeit, einen Sanierungsplan zu präsentieren. Servette braucht zwischen sechs und zehn Millionen Franken, um die Zukunft des Fussballvereins zu sichern.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.