Bank Ki Moon kritisiert Syrien scharf

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon macht Syrien schwere Vorwürfe. Syrien verletzte ständig die Regeln und halte sich nicht an den Waffenstillstand, der vor zwei Wochen in Kraft getreten ist, sagte er in New York. Obwohl Präsident Baschar Al-Assad das Gegenteil behaupte, stünden schwer bewaffnete Soldaten in Wohnquartieren, so Ban Ki Moon. Dies müsse sofort aufhören.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.