FCL und GC trennen sich 2:2 unentschieden - FC Basel ist Schweizer Meister

<p>FCL-Stürmer Jahmir Hyka schoss das 1:0 für den FC Luzern.</p>

In der 31. Runde der Fussball-Super-League kam der FC Luzern bei den Zürcher Grasshoppers nicht über ein 2:2 hinaus. Die Luzerner dominierten in der ersten Halbzeit klar und gingen durch Tore von Hyka (26. Minute) und Winter (28.) 2:0 in Führung. Die Zürcher Grasshoppers kamen gestärkt aus der Pause zurück und konnten dank zwei Toren von Zuber zum 2:2 Schlussresultat ausgleichen.

Im anderen Spiel des Abends gewinnt Servette gegen die Young Boys 2:1.

Nach diesen beiden Spielen steht der FC Basel als Schweizer Meister fest. Basel liegt in der Tabelle 15 Punkte vor dem FC Luzern.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.