Prozess-Auftakt im Schenkkreismord-Fall

In Solothurn beginnt heute der Prozess im Falle des sogenannten Schenkkreis-Mordes. Im Falle des Dreifach-Mordes vor rund drei Jahren stehen heute drei Schweizer vor Gericht, ein 35jähriger ehemaliger Spitzensportler, ein 27jähriger Mann sowie eine 51jährige Frau. Die beiden Männer sind geständig, die Frau gilt als Drahtzieherin, bestreitet jedoch, die Tötung in Auftrag gegeben zu haben. Die beiden Männer hatten in Grenchen eine Familie ausgeraubt und kaltblütig ermordet. Das Gericht eröffnet die Urteile Mitte Mai.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.