Italien will weitere 4 Milliarden Euro einsparen

<p>Aber auch die Regierungsmitglieder und die Ministerien sollen laut dem italienischen Regierungschef Mario Monti einem strikten Sparkurs unterzogen werden.</p>

Die italienische Regierung versucht mit allen Mitteln, eine umstrittene Mehrwertsteuer-Erhöhung zu umgehen. Die Mehrwertsteuer liegt in Italien jetzt schon bei 21 Prozent. Die Regierung will nun in der Verwaltung rund 4 Milliarden Euro einsparen. Von den Sparmassnahmen sollen unter anderem Strafanstalten, das Schulwesen und die Polizei betroffen sein. Aber auch die Regierungsmitglieder und die Ministerien sollen laut dem italienischen Regierungschef Mario Monti einem strikten Sparkurs unterzogen werden.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.