Gewalt und Verhaftungen vor Amtseinführung Putins

Verletzte, Gewalt und hunderte Festnahmen. Vor der heutigen Amtseinführung des russischen Präsidenten Vladimir Putin ist es in Moskau zu gewaltsamen Zusammenstössen zwischen Regierungsgegnern und der Polizei gekommen. Laut Polizeiberichten wurden 400 Menschen festgenommen. Putin kehrt heute zum dritten Mal nach 2000 und 2004 als Präsident in den Kreml zurück. Er war anfangs März mit 64 Prozent der Stimmen gewählt worden. Die Wahl war von Manipulationsvorwürfen überschattetet.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.