Benzin und Kleider kosteten mehr

Das Leben in der Schweiz war im vergangen Monat erneut teurer. Gemäss dem Bundesamt für Statistik stiegen die Preise um 0,1 Prozent. Der Anstieg ist hauptsächlich auf höhere Preise für Benzin und Kleider zurückzuführen. Weniger bezahlen musste man dagegen für Heizöl, Hotelübernachtungen und saisonbedingt auch für Gemüse.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.