Hollande-Wahl schwächt Euro

Die Wahlen in Frankreich und Griechenland haben den Euro heute weiter geschwächt. In beiden Länder haben die Parteien gewonnen, welche nicht weiter sparen wollen. Der Euro fiel deshalb zweitweise unter die Marke von 1 Dollar 30. Der Wechselkurs zum Schweizer Franken verharrt jedoch weiterhin bei 1,20.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.