Vorerst kein Entscheid zum Casino-Umbau

Das Zuger Stadtparlament fällt vorerst keinen Entscheid in Sachen Casino-Umbau. Das 19 Millionen Franken schwere Geschäft wurde mit klarem Mehr an die zuständigen Kommissionen zurückgewiesen. Diese wollen die Vorlage noch einmal im Detail beraten. Alle Fraktionen zeigten sich irritiert darüber, dass der Zuger Stadtrat kurzfristig zusätzliche Informationen zur Sanierung des Theater Casinos eingebracht hatte. Zu Reden gab vor allem, dass die Badeanstalt Seeliken gleichzeitig wie das Casino umgebaut werden soll.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.