Gemeinden mit Asylsuchenden sollen mehr Unterstützung erhalten

Gemeinden, die ein Empfangszentrum für Asylsuchende haben, sollen vom Bund mit einer Sicherheitspauschale finanziell entschädigt werden. Dies verlangt die zuständige Kommission des Nationalrates. Mit der Zuwanderung von jungen Männern aus Nordafrika hätten die Gemeinden einen immer höheren Aufwand für die Sicherheit, heisst es in der Begründung der Kommission. Allein in Chiasso seien im letzten Jahr fast 400 Polizei-Einsätze wegen renitenten Asylsuchenden nötig gewesen. Als nächstes entscheidet in dieser Sache der Nationalrat.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.