Hollande zu Besuch bei Merkel

In Berlin sind gestern Abend der neue französische Präsident François Hollande und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel zu ihrem ersten offiziellen Treffen zusammengekommen. Die beiden machte dabei klar, Griechenland trotz der innenpolitischen Krise in der Euro-Zone behalten zu wollen. Hollande war mit gut anderthalbstündiger Verspätung in Berlin eingetroffen. Sein Flugzeug war zwar pünktlich in Paris gestartet, wurde auf dem Flug nach Berlin aber vom Blitz getroffen. Hollande musste deshalb nochmals umkehren und landen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.