Hunderte Beschwerden wegen Werbeanrufen

Hunderte Schweizerinnen und Schweizer wehren sich gegen Werbung per Telefon. Dies ist mit dem Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb möglich, welches seit anderthalb Monaten in Kraft ist. In dieser Zeit sind bei den Konsumentenschutzorganisationen über 1‘600 Beschwerden eingegangen. Die meisten davon betreffen Werbeanrufe, welche die Betroffenen trotz eines Sterns im Telefonbuch erhielten. Mit dem Stern macht eine Person klar, dass sie nicht zu Werbezwecken angerufen werden möchte. Die Stiftung für Konsumentenschutz reicht nun Ende dieses Monats oder Anfang Juni erste Strafanzeigen ein.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.