Polizei lobt Fussballfans

Die Behörden ziehen nach dem Cup-Final gestern eine positive Bilanz. Die Fans des FC Luzern haben sich in den Extrazügen aus Bern friedlich verhalten, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Die Mannschaft des FCL war kurz vor 2 Uhr in Luzern eingetroffen. Etwa 200 Personen empfingen die Spieler im Hotel Schweizerhof. Weil der FCL verloren hatte, blieben jedoch die Autocorsos aus. Die Polizei musste keine Strassen sperren. Auch die Stadt Bern zieht eine positive Bilanz. Die Märsche der Fans zum Stadion blieben weitgehend friedlich. Es gab nur wenige Scharmützel. Ein Fan von Basel musste ins Spital. Bei einer Schlägerei in der Nähe des Stadions wurden zwei Personen verletzt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.