Spanische Wirtschaft endgültig in der Rezession

Die spanische Wirtschaft ist endgültig in eine Rezession abgerutscht. Das Minus betrug im ersten Quartal 2012 im Vergleich zur Vorjahresperiode 0,3 Prozent. Dies hat das nationale Statistikamt mitgeteilt. Sorgen bereitete zuletzt vor allem der angeschlagene Bankensektor des Landes, den der Staat mit Milliarden an Steuergeldern stützen muss. Wegen der dramatischen Zuspitzung in Griechenland ist auch Spanien diese Woche wieder ins Visier der Finanzmärkte geraten: Investoren mussten deutliche Risikoaufschläge für spanische Anleihen in Kauf nehmen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.