Wirtschaftskommissionen befürworten Steuerabkommen

Die Schweiz soll mit Deutschland, Grossbritannien und Österreich Streuerabkommen abschliessen. Nach der Wirtschaftskommission des Ständerats hat sich auch diejenige des Nationalrats dafür ausgesprochen. Der Präsident der nationalrätlichen Wirtschaftskommission, Christoph Darbellay, glaubt, dass damit der National- und Ständerat den Steuerabkommen zustimmt.

Mit den Steuerabkommen soll der Streit um die Gelder beendet werden, welche die Deutschen, Engländer und Österreicher in der Schweiz verstecken. Künftig würden die Schweizer Banken einen pauschalen Betrag auf nichtversteuerte Vermögen abziehen und danach ins Ausland überweisen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.