Die meisten MieterInnen zahlen zu viel

Die meisten Mieterinnen und Mieter zahlen zu viel. Das zeigt eine Umfrage des Internetvergleichsdienstes comparis zwei Tage bevor das Bundesamt für Wohnungswesen den neuen Referenzzinssatz bekannt gibt. Dieser sinkt seit Jahren und wenn er tiefer ist als im Mietvertrag angegeben, haben die Mieter Anrecht auf Mietzinsreduktion. Trotzdem haben bisher nur 30 Prozent der Mieter eine Mietzinsreduktion verlangt. Laut der Umfrage gaben 20 Prozent an, gar nicht gewusst zu haben, dass man in diesem Fall eine Mietzinsreduktion verlangen kann. Ein paar Prozent weniger gaben an sie würden günstig wohnen und bräuchten daher keine Reduktion und gut 10 Prozent glauben sie würden sowieso nicht viel einsparen oder sie fürchten Auseinandersetzungen mit den Vermietern.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.