Frankreich denkt über Militäreinsatz in Syrien nach

Nach den neusten Massakern in Syrien denkt der französische Präsident Francois Hollande laut über einen Militäreinsatz nach; Vorausgesetzt der UNO-Sicherheitsrat stimmt zu und die Völkerrechte müssten beachtet werden. Das sagte Hollande im französischen Fernsehen. Es gelte nun Russland und China davon zu überzeugen, dass die Sanktionen in Syrien deutlich verschärft werden müssen. Die beiden Grossmächte waren bisher gegen militärische Einsätze. Sie fordern, dass nicht nur das Regime Assads sondern auch die Rebellen für die Lage in Syrien verantwortlich gemacht werden.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.