Lottogewinne müssen erst ab 1000 Franken versteuert werden

Lottogewinne müssen neu erst ab 1000 Franken versteuert werden. Nach dem Ständerat hat sich auch der Nationalrat dafür ausgesprochen. Bisher lag die Freigrenze bei 50 Franken. Eine höhere Grenze soll den Nachteil der Lotteriegesellschaften gegenüber den Casinos mindern. Mit der Freigrenze von 1000 Franken werden über 90Prozent aller Lottogewinne von der Verrechnungssteuer befreit. Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf kündigte weitere Reformen an. Es gebe keinen Grund, dass Gewinne aus Lotterien anders besteuert würden als Gewinne in Spielbanken, sagte sie.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.