Asylunterkunft in Sempach geplant

Im Zivilschutz-Ausbildungszentrum in Sempach soll für die nächsten drei Jahre eine Asylunterkunft eingerichtet werden. Der Regierungsrat des Kantons Luzern habe die Sempacher Stadtregierung entsprechend informiert, heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde. Rund 20 bis 25 Asylsuchende sollen demnach so bald als möglich untergebracht werden. Die Bevölkerung werde am 12. Juni an einer Informationsveranstaltung in Anwesenheit von Gesundheitsdirektor Guido Graf informiert. Das Zivilschutz-Ausbildungszentrum in Sempach war bereits vor einigen Jahren befristet für ein Jahr eine Asylunterkunft.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.