Kanton Luzern schafft mehr Ausbildungsplätze für Schulschwache

Der Kanton Luzern will die Berufschancen für schulisch schwächere Jugendliche verbessern. Da diese oft mehr Mühe haben, eine Lehrstelle zu finden, erhöht die kantonale Verwaltung in den kommenden drei Jahren die Anzahl der Ausbildungsplätze.Konkret werden die Ausbildungsplätze mit zweijähriger Lehrdauer um mindestens zehn auf über 20 Lehrstellen erhöht. Zudem werden mindestens acht ständige Praktikumsplätze für stellenlose Schulabgänger geschaffen. Zurzeit bietet die kantonale Verwaltung insgesamt rund 140 Ausbildungsplätze an.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.