Keine höhere Bussen fürs Telefonieren am Steuer

Wer am Steuer mit dem Handy telefoniert, muss keine höhere Busse bezahlen. Der Nationalrat hat am Morgen einen Vorstoss der Zürcher CVP-Nationalrätin Maja Ingold abgelehnt. Ingold versprach sich von höheren Bussen eine abschreckende Wirkung. Unaufmerksamkeit am Steuer sei eine der Hauptursachen für Unfälle, begründete sie ihren Vorstoss. Auch der Bundesrat hatte sich für das Anliegen ausgesprochen. Trotzdem lehnte der Nationalrat den Vorstoss ab – deshalb gibt es für das Telefonieren am Steuer weiterhin eine Busse von 100 Franken.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.