Juso bekämpft Steuerabkommen

<p>David Roth, Präsident Juso.</p>

Die Steuerabkommen mit Deutschland, Grossbritannien und Österreich stossen auf Widerstand. Das Parlament in Bern hat die Abkommen in der vergangen Session bewilligt. Dagegen ergreifen nun die Jungsozialisten Juso das Referendum. Das hat der Vorstand der Partei beschlossen. Die Juso kann allerdings nicht auf die Hilfe der Mutterpartei SP beim Sammeln der Unterschriften zählen. Bereits zuvor hatte auch die Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz AUNS das Referendum angekündigt. Falls das Referendum zustande kommt, wird das Stimmvolk voraussichtlich am 25. November über die Steuerabkommen befinden.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.