Versicherungsbetrüger sollen 4 Jahre hinter Gitter

Kriminalgericht Luzern am Alpenquai

Das Luzerner Kriminalgericht hat ein Schweiz-serbisches Ehepaar wegen Betrug verurteilt. Beide müssen je 4 Jahre ins Gefängnis. Die Frau hatte der IV 10 Jahre vorgespielt, dass sie grosse schwere psychische und physische Probleme habe. Ihr Ehemann unterstützte sie dabei. Sie erhielten so 900‘000 Franken von den Versicherungen. Das Geld investierten die beiden unter anderem in ihr Haus in Serbien aber auch in die Ausbildung des Sohnes. Das Urteil kann noch weitergezogen werden.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.