Umweltverbände sollen mehr Beschwerdemöglichkeiten erhalten

Die Beschwerdemöglichkeiten von Umweltverbänden in der Schweiz sollen ausgebaut werden. Dies fordert die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz in einem Artikel der NZZ am Sonntag. So sollen die Umweltverbände auch bei geplanten Einzonungen ein Beschwerderecht erhalten. Eine solche Ausdehnung der Verbandsbeschwerde auf Fragen der Raumplanung sei sinnvoll, um die Zersiedelung der Schweiz zu stoppen, heisst es weiter. Dabei gehe es vor allem darum, in schwerwiegenden Fällen eingreifen zu können, um so Bausünden zu verhindern.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.