Griechische Patienten müssen in der Schweiz zum Voraus bezahlen

Griechen, die sich in Schweizer Spitälern behandeln lassen wollen, müssen ab sofort im Voraus bezahlen. Diese Massnahme hat der Bund wegen der schlechten Zahlungsmoral der griechischen Krankenkassen angeordnet. Per Ende 2011 schuldeten die griechischen Kassen den Schweizer Spitälern knapp 13 Millionen Franken für Operationen und Pflegeleistungen. Ein Sprecher des Bundesamts für Sozialversicherungen hat einen Bericht des Sonntagsblicks bestätigt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.