Infografiken erstellen wie ein Grafiker

<p>Eine Vorlage von Piktochart. Mit dieser Vorlage als Ausgangslayout gelingen auch Laien faszinierende Info-Grafiken. </p> <p>Eine mit Infogr.am erstellte Infografik. </p>

Nackte Zahlen sind nicht sexy. Deshalb werden Sie von Grafikerinnen und Grafiker häufig visualisiert. Für Zeitungen, das Fernsehen, Broschüren etc. Eine professionell gestaltete Info-Grafik kann viel bewirken. Nur leider fehlt den meisten von uns sowohl das Know-how, die nötigen Programme und nicht zuletzt die Zeit, Zahlen schön zu verpacken.

Es gibt nun aber Abhilfe in Form von zwei neueren Webdiensten. Diese bieten tolle Vorlagen und die nötigen Hilfsmittel, um Zahlen ansprechend zu präsentieren.

Piktochart
Piktochart ist schon fast ein vollwertiges Grafikprogramm. Das Visualisieren von Zahlen ist nur eine Aufgabe, welche Piktochart bewältigen kann. Es gibt viele Vorlagen, welche auch häufig benützte graphische Elemente enthalten wie Menschen, die Weltkarte, Symbole etc. Der Dienst bietet in der kostenlosen Basic-Version 5 Layouts. Will man auf alle 40 Vorlagen zugreifen und die Resultate auch als druckfähige Dateien herunterladen, muss man für $14.99 pro Monat einen Pro-Account lösen.
http://app.piktochart.com/

Infogr.am
Infogr.am ist noch in der Beta-Phase und bietet zur Zeit 8 Layouts an. Damit lassen sich vor allem Linien-, Balken und Kreisdiagramme erstellen. Ansonsten ist der Funktionsumfang relativ bescheiden. Der Dienst ist in der jetzigen Beta-Phase gratis.
http://www.infogr.am/

Hier ein Video, wie man mit Piktochart von einer Vorlage zu seinem gewünschten Endprodukt kommt:

Audiofiles

  1. Vernetzt 26.06.12. Audio: Andy Wolf

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.