Euroländer einigen sich auf Hilfsmassnahmen für Länder in der Krise

Die Euroländer haben sich auf Massnahmen geeinigt, mit denen Länder in der Krise unterstützt werden sollen. Ländern, welche ihr Budget einhalten, kann demnach Hilfe aus dem Euro-Rettungssschirm gewährt werden, um die Märkte zu beruhigen. Die Länder müssten dazu keine neuen Auflagen erfüllen, sagte EU-Ratspräsident Van Rompoy nach Verhandlungen, welche die ganze Nacht andauerten. Dies kommt vor allem Spanien und Italien zugute. Die beiden Länder müssen momentan sehr hohe Zinsen bezahlen wenn sie neue Schulden machen. Italien will derzeit aber noch nicht Gebrauch von der neuen Regelung machen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.