Syrien-Konferenz einigt sich auf Übergangsregierung

Die Syrien-Konferenz der fünf UNO-Vetomächte und mehrerer Nahoststaaten hat sich auf eine Übergangsregierung in Syrien geeinigt. Das sagte der ehemalige UNO Generalsekretär Kofi Annan in Genf. Auf Verlangen Russlands und China soll dabei der syrische Machthaber al-Assad nicht ausgeschlossen werden. Damit konnte sich der Westen in diesem Punkt nicht durchsetzen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.