Uri will weder 2. Röhre noch Verladestation

<p>Gotthard-Strassentunnel</p>

Die Urner Kantonsregierung will nichts von einer zweiten Röhre für den Gotthardstrassentunnel wissen. Gleichzeitig spricht sich die Regierung aber auch gegen eine Verladestation für Lastwagen auf dem Kantonsgebiet von Uri aus. Eine solche Verladestation ist nötig, falls es keine 2. Röhre gäbe. Der Urner Baudirektor Markus Züst fordert den Ausbau der Bahntunnels in der Schweiz damit die Lastwagen ausserhalb des Kantons verladen werden können.

Der Bundesrat hatte sich zuletzt für eine 2. Röhre durch den Gotthard ausgesprochen. Allerdings wird wahrscheinlich das Stimmvolk darüber abstimmen. Insofern ist bisher noch unklar, unter welchen Voraussetzungen der Gotthard-Tunnel letztlich saniert wird.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.