USA erwägen Klage gegen Credit Suisse

Die USA prüfen im Konflikt um amerikanische Steuersünder eine Klage gegen die Schweizer Grossbank Credit Suisse. Die amerikanische Botschaft in Bern hat deshalb abgeklärt, welche Auswirkungen eine solche Anklage hätte. Dazu hat die Botschaft auch Schweizer Parlamentarier und Interessensvertreter befragt, berichtet die Zeitung „NZZ am Sonntag“. Diese hätten dabei den Amerikanern erklärt, dass die Schweiz ihrerseits Massnahmen ergreifen würde. So könnte die Schweiz etwa Visa für amerikanische Staatsbürger einführen. Die Credit Suisse, der Bund und auch die amerikanische Botschaft wollten sich nicht zu den Gesprächen äussern.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.