Microsoft erstmals seit 1986 mit Verlust

Der Software-Konzern Microsoft ist erstmals seit 1986 in die roten Zahlen gerutscht. Im letzten Quartal schrieb Microsoft einen Verlust von rund einer halben Milliarde Dollar. Grund dafür ist, dass Microsoft eine vor fünf Jahren gekaufte Online-Werbefirma abschreiben musste. Das Geschäft des Internetkonzerns Google läuft hingegen gut. Im vergangenen Quartal resultierte ein Gewinn von knapp drei Milliarden Dollar – das sind elf Prozent mehr als im Vorjahr.

Kommentieren

comments powered by Disqus