UNO zieht Beobachter aus Syrien ab

Die UNO zieht Konsequenzen aus den immer heftigeren Kämpfen in Syrien. Die Hälfte der 300 Beobachter der UNO hat das Land verlassen. Sie sind gestern Abend und heute abgereist, sagten Beobachter vor Ort. Der Sicherheitsrat der UNO hatte das Mandat für die Beobachter zwar vergangen Woche um einen Monat verlängert. Für die USA war allerdings schon damals klar, dass man den Beobachter damit nur einen sicheren und geordneten Rückzug ermöglicht.

Kommentieren

comments powered by Disqus