Interpol gelingt Schlag gegen illegalen Tierhandel

<p>Vor allem mit Vögeln wird illegaler Tierhandel betrieben</p>

Die internationale Polizeibehörde Interpol kämpft erfolgreich gegen den Schmuggel von geschützen Tieren. Bei einer Razzia in 32 Ländern konnten fast 9000 Vögel, Reptilien und andere geschützte Tiere beschlagnahmt werden, teilte Interpol mit. Zudem wurden rund 4000 Verdächtige festgenommen. Die Razzien fanden auf Flughäfen, bei Poststellen, Tierhändlern und Wochenmärkten statt. Anlass für die Operation sei ein wachsender Handle mit wilden Tieren zwischen Lateinamerika und Europa gewesen. Die Tiere wurden wenn möglich wieder in ihrem natürlichen Umfel ausgesetzt.

Kommentieren

comments powered by Disqus