24-Stunden-Rennen in Schötz erfolgreich zu Ende gegangen

Das 24-Stunden-Rennen von Schötz hat sich in der neuen Form als Mountainbike-Veranstaltung bewährt. Dies bekräftigte OK-Präsident Markus Hodel nach Rennschluss gestern Abend. Sowohl sportlich wie auch organisatorisch sei man sehr zufrieden. Trotzdem wolle man sich im nächsten Jahr noch verbessern, sagten die Organisatoren gegenüber Radio Pilatus, so zum Beispiel in Bezug auf die Platzierung des Fahrerlagers. Insgesamt rund 300 Fahrerinnen und Fahrer haben am 24-Stunden-Rennen in Schötz teilgenommen. Sieger der Hauptkategorie wurde Stefan Dusch aus Alberswil.

Kommentieren

comments powered by Disqus