Sexualkunde soll für alle obligatorisch sein

Sexualkunde soll an Schulen obligatorisch sein. Dies fordert die Fachgruppe Homosexualität von Schweizer Parteien in einer Mitteilung. Alle Schüler müssten unabhängig von ihrer kulturellen Herkunft am Sexualkundeunterricht teilnehmen, heisst es weiter. Jugendliche müssten lernen, vorurteilsfrei und respektvoll auf andere zuzugehen. Neben den herkömmlichen Aspekten sei besonders die Aufklärung über Cybermobbing wichtig. In jüngster Zeit hätten sich Vorfälle gehäuft, in denen Jugendliche via soziale Medien wie etwa Facebook gemobbt worden seien.

Kommentieren

comments powered by Disqus