Unerlaubt Medikamente im Fernsehen

Die Fernsehsendung „Gesundheit Sprechstunde“ hat erneut Werbe- und Sponsoringvorschriften verletzt. So hatte die Sendung auf mehrere Sponsoren nicht genügend hingewiesen. Zudem wurde ein Medikament gezeigt, für das keine Werbung gemacht werden darf. Zu diesem Schluss kommt das Bundesamt für Kommunikation. Die verantwortlichen Fernsehmacher müssen nun eine Busse sowie die Verfahrenskosten bezahlen. Bereits 2005 wurden der Sendung mehrere Verstösse gegen Werbe- und Sponsoringvorschriften nachgewiesen. Im Dezember 2010 hat die Aufsichtsbehörde 12 Verstösse festgestellt.

Kommentieren

comments powered by Disqus