Atlantik roch nach faulen Eiern

Vor 200 Millionen Jahren soll der Atlantik nach faulen Eiern gerochen haben. Deutsche Wissenschaftler haben in Ablagerungen grüne Schwefelbakterien nachgewiesen. Die Ursache für den strengen Schwefelgeruch war ein Massensterben von Tieren und Pflanzen, ausgelöst von massiven Vulkanausbrüchen. Damals, vor 200 Millionen Jahren, brach der Urkontinent auseinander und der Atlantische Ozean entstand. Die Vulkane setzten rieseige Mengen Schwefeldioxid und Kohlendioxid frei. Diese verursachten eine globale Erwärmung, Waldsterben und Sauerstoffmangel im Ozean. Stellen im Ozean ohne Sauerstoff nähmen heute wieder zu, erklärten die Wissenschaftler - diesmal jedoch durch den Einfluss des Menschen.

Kommentieren

comments powered by Disqus