Auch im Juli viele Asylgesuche in der Schweiz

<p>Die Zivilschutzanlage Eichhof-Areal, wo momentan Asylsuchende untergebracht werden.</p>

Die Zahl der Asylgesuche in der Schweiz bleibt hoch. Im Juli seien rund 2800 neue Asylgesuche eingereicht worden – 10 Prozent mehr als im Vormonat Juni, schreibt das Bundesamt für Migration. Vor allem zugenommen hätten Gesuche aus Mazedonien und Serbien sowie aus den nordafrikanischen Staaten Tunesien und Marokko. Gleichzeitig sei es den Behörden gelungen, mehr abgewiesene Personen aus der Schweiz in ihr Herkunftsland oder in einen Dublin-Staat zurückzuführen, so das Bundesamt für Migration. Ausserdem habe man in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres deutlich mehr Asylgesuche erledigen können als im gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr.

Kommentieren

comments powered by Disqus