21 Jahre Haft und Verwahrung für Breivik

<p>Verurteilt: Ein Gericht in Oslo schickt Anders Behring Breivik für 21 Jahre hinter Gitter. </p>

Der norwegische Attentäter Anders Behring Breivik ist vor Gericht für zurechnungsfähig erklärt worden. Die Richter verhängten die Höchststrafe von 21 Jahren Haft mit anschliessender Verwahrung. Damit muss Breivik die Verantwortung für seine zwei Attentate vom vergangenen Sommer übernehmen. Bei einem Bombenanschlag in Oslo und dem anschliessenden Massaker auf der Insel Utöya hatte er insgesamt 77 Menschen getötet.

Der 33-Jährige hatte für seine Taten vor Gericht keine Reue gezeigt. In seinem Geständnis bezeichnete er die Morde als "grausam, aber notwendig" und nannte als Tatmotiv Hass auf die Muslime und die Sozialdemokraten. Die Einstufung von Breiviks Geisteszustand stand im Prozess-Mittelpunkt. Breivik hatte sich während des gesamten Prozesses vehement gegen eine Einweisung in die Psychiatrie gewehrt. Eine Einstufung als unzurechnungsfähig sei für ihn "schlimmer als der Tod".

In Norwegen zeigt sich die Bevölkerung allgemein erleichtert über das Urteil gegen Breivik.Das gilt auch für die Angehörigen der Opfer sowie Politiker.

Audiofiles

  1. Norwegischer Attentäter Breivik kassiert 21 Jahre Gefängnis. Audio: Urs Schlatter

Kommentieren

comments powered by Disqus